equistu-logo

Das Forschungsprojekt wird von der Frauenakademie München (FAM) in Zusammenarbeit mit der TU Dortmund/Sozialforschungsstelle (sfs) als Verbundprojekt durchgeführt.

EQUISTU* untersucht, welche Steuerungsinstrumente im Hochschulmanagement dazu beitragen können, ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis im Wissenschaftssystem zu befördern. In die Untersuchung einbezogen werden Universitäten und Fachhochschulen. Eine quantitative Erhebung an allen Hochschulen soll den Stand der Einführung gendersensibler Steuerungsinstrumente im Überblick ermitteln.

logo-sfs

An 13 Hochschulen werden Fallstudien durchgeführt. Untersucht werden die Ausgestaltung der gleichstellungsorientierten Steuerungsinstrumente sowie die strukturellen Rahmenbedingungen und die Prozessverläufe bei der Implementierung. Die Ergebnisse sollen fördernde und hemmende Bedingungen ebenso wie die Bewältigungsstrategien der beteiligten Akteur/-innen aufzeigen. Die Teilergebnisse werden bei zwei Regionalkonferenzen, die Gesamtergebnisse bei einer Abschlusskonferenz vorgestellt. In einem Handbuch werden die Ergebnisse systematisch und praxisbezogen aufbereitet.

Projektlaufzeit: Juni 2011 – Mai 2014

Dieses Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und aus dem europäischen Sozialfonds der Europäischen Union.

bmbf esf eu

Weitere Informationen: www.equality-management.de

(*EQUISTU = Equality Implementation Standards for Universities)

Copyright © 2017 FAM Frauenakademie München e.V. Alle Rechte vorbehalten.