LEISTUNGEN

Nach wie vor besteht bei der praktischen Durchsetzung der tatsächlichen Gleichstellung von Frauen und Männern großer Forschungs- und Entwicklungsbedarf, weshalb die Frauenakademie München neben Forschungsprojekten und individueller Beratungsarbeit auch Auftragsarbeiten durchführt, um bei diesen Prozessen nachhaltig zu unterstützen.

Thematische Schwerpunkte und Expertise

  • Gender und Care
  • Feministische Ökonomie
  • Gleichstellungspolitik in der Wissenschaft und in den Kommunen
  • Historische und gegenwärtige feministische Bewegungen

Das Leistungsangebot der FAM

  • Entwicklung, Durchführung und Implementierung von innovativen Gleichstellungstrategien je nach anfragender Institution oder Person.
  • Entwicklung von Leitfäden und Konzepten für konkrete gleichstellungsorientierte Maßnahmen sowie die Koordination und Steuerung von Prozessen durch Expert*innen-Gespräche, Seminar- und Trainingsangebote.
  • Organisationsberatung mit Blick auf Gleichstellungsfragen sowie die Umsetzung von Gender Mainstreaming und Gender Budgeting.
  • Moderation von Veranstaltungen und anderen Formaten
  • Vorträge und Workshops zu den Themengebieten der FAM

Ausgewählte Auftragsarbeiten

Mentoringprogramm für kommunale Gleichstellungsbeauftragte in Bayern

Die Frauenakademie München organisiert im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales ein einjähriges Mentoringprogramm für kommunale Gleichstellungsbeauftragte in Bayern. In 12 Tandems werden von Mai 2022 bis Mai 2023 weniger erfahrene von erfahrenen Gleichstellungsbeauftragten ein Jahr begleitet. Ergänzt wird das Programm durch verschiedene Veranstaltungen (Auftakt, Halbzeit und Abschluss), einem Mentee-Workshop und Supervision für Mentor*innen. Ziel ist es, die Gleichstellungsarbeit insgesamt in Bayern und gezielt vor Ort zu unterstützen und nachhaltig zu stärken. Die FAM-Mitarbeiterinnen Sabine Wolf und Katharina Wulff leiten und organisieren das Mentoring-Programm.

Einen kurzen Überblick und den Zeitplan finden Sie hier.

Sie wünschen weitere Informationen oder haben Fragen?
Schreiben Sie uns eine E-Mail an: mentoring(@)frauenakademie.de

Indices für Gleichstellung, Hochschule Landshut

Entwicklung und Implementierung von Indices für Gleichstellung im Auftrag der Hochschule Landshut.

Gender Report Bayern

Die Frauenakademie München e.V. wurde von der SPD-Landtagsfraktion mit der Erstellung eines Gutachtens zur Bestandsaufnahme der Gleichstellungssituation von Frauen und Männern an den bayerischen Hochschulen in staatlicher Trägerschaft beauftragt. Die nun vorgelegte Studie gibt hierüber erstmalig einen umfassenden Überblick. Weitere Informationen finden Sie auf der Projektseite.

Beratung und Umsetzung Europäischer Charta BAG

Befragung zur Umsetzung und Wirkung der Europäischen Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern auf lokaler Ebene
Auftraggeberin: BAG (Bundesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauenbüros)
Projektlaufzeit: 15.12.2020-31.12.2021
Projektdurchführung: Dr.in. Jagoda Rosul-Gajic und Dagmar Buckenmayer-Byczek
Hier finden Sie die Expertise: Veröffentlichung der Studie

Die Europäische Gleichstellungscharta ist ein strategisches Instrument für Verwaltung, Politik und Zivilgesellschaft, um die Gleichstellungspolitik voranzutreiben und zu tragen. Am Beispiel einzelner Kommunen, die der Europäischen Gleichtsellungscharta beigetreten sind, wurde evaluiert, ob und wenn ja, wie sich mit Hilfe dieses Instrumentes Strukturen und Prozesse gleichstellungspolitisch verändern lassen und gleichstellungspolitische Maßnahmen nachhaltig implementiert werden. Die Ergebnisse werden 2022 dem BMFSFJ vorgestellt und als Handreichung mit Handlungsempfehlungen publiziert.

Gleichstellungsorientierte Haushaltssteuerung

Auftraggeberin: Landeshauptstadt München
Zeitraum 13.08.2021-31.07.2025
Koordination: Dr.in. Birgit Erbe (Frauenakademie München) und Dr.in. Jagoda Rosul-Gajic (FOBEN)

Gender Budgeting oder „gleichstellungsorientierte Haushaltssteuerung“ (GstHH), wie die Strategie in München genannt wird, ist eine Gleichstellungsstrategie, die über eine gezielte Haushaltsplanung aktiv zur tatsächlichen Gleichstellung von Frauen und Männern beiträgt. Ziel des Auftrags ist es, die Referate durch die Beratungen externer Expert*innen bei der Durchführung von Gleichstellungswirkungsanalysen zu unterstützen, um zielgruppen- und bedarfsgerechte Steuerungsansätze sowie Wirkungsziele und -kennzahlen in guter Gleichstellungsqualität zu erarbeiten.